Passwort-Generator

Wie du dir komplizierte Passwörter ganz einfach merken kannst

Sichere Passwörter, die leicht zu merken sind? Wie soll das gehen?

Nun, es gibt eine einfache Methode, mit der du gute Passwörter erstellen kannst, die leicht zu merken sind und die trotzdem alle Voraussetzungen für ein sicheres Passwort erfüllen …

Sichere Passwörter merken mit der Akronymmethode

Die Akronymmethode verwandelt einen Satz, an den du dich sofort errinnerst, in ein sicheres Passwort. Das Passwort setzt sich dabei aus den Anfangsbuchstaben der Wörter des Satzes zusammen. Passwörter merken wird so zum Kinderspiel:

Anleitung: So geht’s

  1. Denke dir einen Satz aus. Er sollte einen persönlichen Bezug haben, damit du ihn dir gut merken kannst
  2. Nimm den ersten Buchstaben jedes Wortes und setze diese Anfangsbuchstaben zu einem Passwort zusammen

Satzzeichen, Ziffern und Sonderzeichen machen dein Passwort noch stärker.

Passwort-Beispiele

Unglaublich, oder? Das letzte Passwort hat 22 Zeichen, davon vier Zahlen und drei Sonderzeichen. Aber mit Hilfe des Satzes kannst du es dir das Kennwort trotzdem merken.

Die Akronymmethode ist eine gute Alternative zu einem Passwortgenerator. Nicht umsonst wird sie sogar von Sicherheitsexperten wie Bruce Schneier empfohlen.

Probiere diese einfache Passwort-Merk-Technik doch einfach selbst aus und erstelle jetzt deinen eigenen Passwort-Satz!

Wichtig: Nur wenn dein Satz einzigartig ist, erhältst du ein sicheres Passwort. Übernimm keine bereits existierenden Sätze, beispielsweise aus Büchern oder Filmen; auch Zitate sind tabu.

Schau dir als nächstes an, welche 5 Kriterien ein sicheres Passwort ausmachen.